Hilfeleistungskontingent nach Berchtesgaden entsandt

Berchtesgaden – Nach den starken Schneefällen im Alpenraum sind nun neben zahlreichen weiteren Einsatzkräften auch Feuerwehren aus dem Nürnberger Land in Berchtesgaden im Einsatz. Am vergangenen Sonntag den 13.01.2019 wurde ein Hilfeleistungskontingent aus dem Landkreis angefordert.

Nach kurzer Vorbereitung machten sich am Montag um 03:00 Uhr morgens 140 Kräfte mit 30 Fahrzeugen unter der Leitung von KBR Norbert Thiel und KBI Holger Herrmann auf den Weg ins Einsatzgebiet. Organisation und Vorbereitung wurden dabei auch von Mitgliedern der UG-ÖEL Nürnberger Land unterstützt. Gegen 10:30 Uhr traf das Kontingent dann in Berchtesgaden ein und die Kräfte begannen im Ortsteil Buchenhöhe aufgeteilt auf mehrere Einsatzabschnitte direkt mit der Arbeit. Bis zum Einbruch der Dunkelheit wurden Dächer von der Schneelast befreit. Erschwert wurden die Arbeiten durch die ungünstigen Witterungsbedingungen, da es noch immer zu starken Schneefällen kam. Nach getaner Arbeit wurde dann das Quartier bezogen und der erste anstrengende Tag konnte beendet werden.

Am Dienstag wurde dann ab 08:15 die Tätigkeit vor Ort wieder aufgenommen. Es wurden erneut Dächer von den Schneemassen befreit und Fenster verschalt. Mit Einbruch der Dunkelheit endete dann auch der zweite Arbeitstag.

Neben den Kräften der Feuerwehr sind auch Kräfte von Polizei, THW und Bundeswehr vor Ort im Einsatz.

Noch bis Mittwoch bleiben die ersten Kräfte aus dem Nürnberger Land im Einsatz, dann erfolgt die Ablösung durch weitere Kräfte aus dem Landkreis. Die Organisation hierzu läuft bereits.

Orginalbeitrag von KFV-Online.de

Ölspur St2240

Am Samstag 29.12.2018 wurden wir zu einer Ölspur alarmiert. In Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Haimendorf und der Freiwilligen Feuerwehr Röthenbach konnte diese beseitigt werden und die Straßen wieder freigegeben werden.

Keller unter Wasser

„Keller unter Wasser“ lautete an Heiligabend die Einsatzmeldung, die kurz vor Mittag bei uns eingegangen ist. In fast Vollbesetzung rückte man aus, um den Bewohnern eines Neubaus zu Hilfe zu eilen. Nach knapp 2stündigem Einsatz starteten dann auch unsere Aktiven in ruhige Weihnachtstage.